3 Grundregeln bevor du Gold kaufen solltest: ETF, ETC und steuerfreie Gewinne

Gold wird von vielen Anlegern gerne als Beimischung im Portfolio verwendet. Gerade in Zeiten steigender Inflationszahlen wird es als Sicherheitsanker betrachtet. Aber willst du Gold kaufen gilt es einige Dinge zu beachten. Wie du am besten in Gold investierst und die Gewinne steuerfrei einstreichst, dass alles und noch viel mehr bekommst du hier.

Verpasse keine Episode und folge uns auf

Kapitelmarken
00:00:00 Intro
00:01:32 Gründe für den Goldkauf
00:05:23 Physisches Gold kaufen
00:08:09 Gold-ETF oder -ETC
00:12:34 Gold steuerfrei Verkaufen
00:14:46 Zusammenfassung & Fazit

[Anzeige]

Banner incentive cash 20

Inhalt

Es spielt keine Rolle, warum du Gold kaufst: Als Schutz gegen einen möglichen Währungscrash, als Diversifikation in eine andere Anlageklasse (Assetklasse) oder als potentiellen Inflationsschutz in Zeiten rasant steigender Preise. Beim Kauf von Gold solltest du einige Dinge beachten.

Ob eine Investition in Gold sinnvoll ist und wie das Rendite-Risiko-Profil von Gold aussieht, das haben wir dir hier bereits analysiert.

Möchtest du Gold einfach für dich und dein Gefühl im Depot haben (Wer möchte in seinem Leben nicht einmal pures Gold in den Händen halten?), dann kann der Kauf einer Goldmünze oder eines kleinen Barren genau das Richtige für dich sein.

Aber Achtung: Gerade beim Kauf von sehr geringen Mengen kann der Preisaufschlag zum offiziellen Goldpreis 20 % und mehr betragen! Bevor du also kaufst informiere dich über die offiziellen Preise[1] und vergleiche unbedingt mehrere seriöse Anbieter.

Bei größeren Mengen physischen Golds musst du dir Gedanken um die Lagerung machen (Tresor, Bankschließfach etc.), sodass dies umständlich wird und mit weiteren Kosten verbunden ist. Am unkomplizierstesten wäre doch der Kauf über deinen Broker? Idealerweise sogar per ETF, weil du mit diesen vielleicht schon erste Erfahrungen gemacht hast?

Nun, aufgrund gesetzlicher Reguilierungen in der Europäischen Union (EU) dürfen keine Gold-ETFs aufgelegt werden. Als Alternative gibt es jedoch sogenannte „Exchange Traded Commodities” (kurz ETCs).

ETCs haben viele Ähnlichkeiten zu ETFs (z.B. sind beide sind über die Börse handelbar), aber bei ETCs gibt es einen entscheidenden Nachteil: Die eingesammelten Investorengelder sind kein Sondervermögen. Das bedeutet, dass bei einer Insolvenz der Investmentgesellschaft deine Investitionen Teil der gesamten Insolvenzmasse werden. Es droht dir der Totalverlust durch das sogenannte Emittentenrisiko.

Um dieses Risiko zu umgehen, solltest du nur in besicherte ETCs investieren. So ist der bekannte Gold-ETC „Xetra-Gold“ mit > 95 % physischem Gold hinterlegt. Es gibt auch ETCs, die vollbesichert sind.

Die Besicherung erfolgt, wo sinnvoll möglich, mit dem Rohstoff des ETC selber (z.B. häufig bei Edelmetallen). Andernfalls sind die Sicherheiten in Form von Bargeld oder Wertpapieren hoher Bonität (z.B. Staatsanleihen höchster Wertigkeit) hinterlegt. Der Abgleich der Höhe der Sicherheit und des eigentlichen ETC-Werts erfolgt in vielen Fällen täglich. Genaue Informationen zur Besicherung, dem Abgleich etc. kannst du den Anlegerinformationen entnehmen.

Es gibt noch einen wichtigen Aspekt vor dem Kauf zu berücksichtigen und das ist das Thema Steuern. Wie du mit ETFs bis zu 211 € Steuern pro Jahr sparen kannst, haben wir hier zusammengefasst. Falls du die Steuerlast deiner ETFs selber berechnen willst und schon immer mal alle Einzelteile der Steuerlast übersichtlich zusammengefasst haben wolltest, dann schau hier vorbei.

Bei Gold-ETCs sind deine Gewinne nach einem Jahr Haltezeit komplett steuerfrei, wenn der ETC die Auslieferung des Golds anbietet. Du musst es dir nicht wirklich liefern lassen, alleine die Tatsache, dass es diese Option gibt und wenn du den ETC mindestens 12 Monate hälst reicht, dass du mögliche Gewinne bei einem Verkauf nicht versteuern musst.

Also: Willst du Gold kaufen und in deinem Depot halten, dann geht dies nur über ETCs. Bei diesen solltest du zwingend darauf achten, nur auf besicherte (Regel 1) ETCs großer Investmentgesellschaften (Regel 2) zurückzugreifen. Der ideale ETC bietet darüber hinaus die Option zur Auslieferung (Regel 3), sodass deine Gewinne nach 1 Jahr Haltezeit steuerfrei sind.

Hast du Gold bereits im Depot oder planst es? Warst du dir über die ganzen Feinheiten bewusst? Lass uns gerne einen Kommentar da und diskutiere mit uns und der Community.

Info: In der Wahl zum „Finanzblogger 2022“ vom Portfolio Journal haben wir es unter die 21 besten Finanzblogger geschafft! Ein Interview von uns findest du in der kostenfreien Ausgabe vom Februar 2022 auf Seite 46-47. In der dortigen Leserwahl kannst du noch bis zum 20. März 2022 deinen Lieblingsblogger wählen. Wenn du unsere kostenlosen Inhalte gut findest, dann freuen wir uns riesig über deine Teilnahme und Unterstützung für das ETF-Labor!

Unsere Favoriten

  • Comdirect* – Der Allrounder für Girokonto und Tagesgeldkonto
  • Trade Republic* – Ideal für deinen ETF-Sparplan und Aktien (Testbericht)
  • Scalable Capital* – 1.900 ETF-Sparpläne und Aktienhandel mit Flatrate (20 € Startguthaben bis 18.04.22!)
  • Onvista* – Für Aktienkäufe an allen wichtigen Börsenplätzen (u.a. New York Stock Exchange)
  • Oskar* – Dein Chef zahlt deine ETFs (zum Artikel)
  • Finanzguru*- Kostenloses und automatisches Haushaltsbuch für deine Finanzen

Shownotes

[1] Offizieller Goldpreis auf Gold.de oder Goldpreis.de

[2] Insolvenz bei Aktien: Auswirkungen und Insolvenzreihenfolge

[Anzeige]

980&#8202?&#8202250 Der Broker fu&#776r ETF-Sparer

Disclaimer

Sämtliche Inhalte sind von uns nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und berechnet worden. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass uns an irgendeiner Stelle ein Fehler unterlaufen ist. Falls du auf einen stößt sind wir dankbar, wenn du uns darüber in Kenntnis setzt. Des Weiteren möchten wir darauf hinweisen, dass wir keine Steuer- oder Anlagenberater sind. Wir betreiben keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung, sondern geben lediglich unsere persönliche Meinung wider. Was du aus diesen Informationen machst obliegt nur deiner Verantwortung.

Alle mit dem Stern (*) gekennzeichneten Links sind Anzeigen (Affiliate-Links), durch den du unsere Arbeit unterstützt. Du bekommst die besten Empfehlungen aus unserer jahrelangen Erfahrung bequem als klickbaren Link, wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter ohne das dir Kosten oder schlechtere Konditionen entstehen: Eine Win-Win-Situation!

Erfahre als Erster, wenn es Neuigkeiten gibt.

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Lass es und wissen!