Schon gewusst? #6 Getrennte Verlusttöpfe für Aktien und ETFs bald Geschichte?

Deutschland ist Bürokratieweltmeister und kreiert zum Teil absurde Sonderfälle. Eine für viele Anleger besonders störende Ausnahmeregelung wurde durch das Unternehmensteuerreformgesetz von 2008 geschaffen: Veräußerung von Aktien (Gewinne und Verluste) können nur mit Veräußerungen anderer Aktien verrechnet werden. Das Gegenrechnen anderer Assetklassen (z.B. ETFs oder Anleihen) ist nicht möglich. Begründet wurde das Ganze maßgeblich mit einer …

Schon gewusst? #5 Bei einer Insolvenz stehst du als Aktien-/ETF-Besitzer in letzter Reihe

General Motors (2009), die Baumarktkette Praktiker (2013), Air Berlin (2017) oder zuletzt Wirecard (2020): Auch große, börsennotierte Unternehmen kann es in die Insolvenz treiben. Als Aktienbesitzer – ob durch direkte Beteiligung oder indirekt durch ETFs – kann auch dich dieses Schreckensszenario im Portfolio ereilen. Das investierte Kapital ist aber nicht automatisch weg, sondern auch du …

Schon gewusst? #3 Risikolos bei der Krankenkasse > 300 € pro Jahr sparen

Die Krankenversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen die wir haben. Ein Wechsel ist trotzdem ohne Risiko, weil Versicherungslücken ausgeschlossen sind. Ein Vergleich lohnt sich in jedem Fall, denn trotz nahezu identischem Leistungsumfang unterscheiden sich die Kosten teilweise erheblich. Durch einen Krankenkassenwechsel kannst du jährlich mehrere hundert Euro sparen. Wie hoch sind die Kosten für die …

Schon gewusst? #2 Biotech-Revolution: Kursexplosionen durch mRNA-Therapien?

Die mRNA-Impfstoffe von BioNTech und Pfizer sowie von Moderna gegen COVID-19 sind allgegenwärtig in den Medien und mittlerweile millionenfach verimpft. Diesen Impfstoffen liegt die revolutionäre mRNA-Technologie zugrunde, die gerade im Begriff ist den Weg aus dem Labor hin zur breiten Anwendung in menschlichen Therapien zu schaffen. Die Angst vor der Veränderung deines Erbguts (DNA) ist …

Schon gewusst? #1 Das Smartphone verleitet zum Zocken

Durch das Smartphone werden auch Börsengeschäfte immer leichter und sind nur einen Wisch entfernt. Inzwischen gibt es zahlreiche Apps bei denen du mit einem Klick am Smartphone eine Aktie kaufen kannst. Eine aktuelle Studie zeigt, dass dies jedoch zum Zocken einlädt. Das Team von Prof. Hackethal (Goethe University Frankfurt) hat mehr als 22 Millionen Transaktionen …