Schon gewusst? #7 Sofort bis zu 480 € mehr Gehalt ohne Verhandlung!

Viele Deutsche schenken ihrem Arbeitgeber jährlich mehrere 100 € ohne sich dessen bewusst zu sein. Richtig angelegt entgehen ihnen so in 30 Jahren rund 50.000 € vor Steuern. Gehörst auch du dazu?

Vermögenswirksame Leistungen (VL) stehen mehr als 20 Millionen Arbeitnehmern in Deutschland zu. Eine Studie von Prof. Jens Kleine vom Research Center for Financial Services hat jedoch ergeben, dass rund ein Drittel (etwa 7 Millionen Menschen) von diesem Angebot keinen Gebrauch machen.[1] Warum eigentlich? Denn durch den Verzicht entgehen den Deutschen rund 1,6 Milliarden Euro mehr Einkommen jedes Jahr.

Die vermögenswirksamen Leistungen sind zusätzliches Geld vom Arbeitgeber, die du unbedingt für den Vermögensaufbau nutzen solltest. Bis zu 40 € zahlt dein Arbeitgeber in einen von dir festgelegten Sparvertrag (z.B. Bausparvertrag, Bank- oder Fondssparplan) ein. Die VL sind jedoch freiwillig und werden nicht von allen Arbeitgebern gewährt, allerdings sind sie in vielen Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen bereits verankert. Bei rund 44 Millionen Erwerbstätigen und mehr als 20 Millionen Berechtigten stehen etwa jedem zweiten Berufstätigen vermögenswirksame Leistungen zu.[2] Bei geringem Einkommen kannst du zusätzlich einen staatlichen Zuschuss erhalten.[3]

Je nach Berufssparte und Tarifgruppe hast du einen VL-Anspruch von 6,65 € bis 40 € monatlich. Dies klingt auf den ersten Blick nicht viel, ist aber im Endeffekt geschenktes Geld bzw. eine kleine Gehaltserhöhung. 40 € monatlich summieren sich immerhin auf 480 € im Jahr. Wird dieses Geld in einen ETF-Sparplan z.B. auf den MSCI World angelegt, kannst du innerhalb von 30 Jahren knapp 50.000 € Extravermögen aufbauen. Unterschätze nicht die Kraft des Zinseszinseffekts.

Tabelle 1: Vermögenssummen, die durch die monatliche Anlage von 40 € VL in einen ETF-Sparplan über die Jahre erreicht werden. Es wurde die langfristige Rendite eines breit diversifizierten Aktien-ETF-Portfolios von 7 % pro Jahr zugrunde gelegt. Steuern und Gebühren wurden nicht berücksichtigt.
JahrePortfoliowert
74.345 €
106.964 €
2020.959 €
3049.084 €
40105.605 €

Durch die VL erhöht sich allerdings dein Bruttomonatsgehalt, d.h. dein zu versteuerndes Einkommen steigt und du bekommst einen geringeren Nettolohn von deinem Arbeitgeber überwiesen. Da die vom Arbeitgeber eingezahlten Leistungen jedoch höher sind als die gezahlten Steuern, lohnt sich der Abschluss eines VL-Vertrags in jedem Fall – auch wenn sich eine verringerte Lohnüberweisung für manch einen psychologisch erstmal “falsch” anfühlt.

Ganz ohne aufreibende Gehaltsverhandlungen mit deinem Chef kannst du durch Beantragung von vermögenswirksamen Leistungen dein Gehalt steigern – um bis zu 40 € im Monat. Voraussetzung ist, dass dein Arbeitgeber diese prinzipiell freiwillige Leistung anbietet. Die Chancen dafür stehen aber nicht schlecht. Falls du noch keine VL erhältst informiere dich gleich morgen, ob auch dein Arbeitgeber diese Leistung anbietet! Worauf wartest du noch?

In unserer Kategorie ‘Schon gewusst’ erfährst du wöchentlich einen hilfreichen Tipp, Trick oder eine Information rund um das Thema Wirtschaft und Finanzen.

Unsere Social Media Kanäle

Quellen

[1] ebase; Vermögenswirksame Leistungen

[2] Statistisches Bundesamt; Anstieg der Erwerbstätigkeit setzt sich fort

[3] Finanztip; So sparst Du mithilfe Deines Arbeitgebers

Disclaimer

Wir haben den Artikel im besten Wissen und Gewissen geschrieben. Die Informationen sind von uns selbst recherchiert worden und die Berechnungen haben wir selbst durchgeführt. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass uns an irgendeiner Stelle ein Fehler unterlaufen ist. Falls du auf einen stößt sind wir dankbar, wenn du uns darüber in Kenntnis setzt. Des Weiteren möchten wir darauf hinweisen, dass wir keine Steuer- oder Anlagenberater sind. Wir betreiben keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung. Erfahre, wer hier eigentlich schreibt.

Erfahre als Erster, wenn es Neuigkeiten gibt.

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Lass es und wissen!